Bildungsnetzwerk Ulm & Neu-Ulm
Über das Bildungsnetzwerk Ulm/Neu-Ulm | Veranstaltungen des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm | Vergangene Veranstaltungen
 
 

Veranstaltungen des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm

7x7 - Kooperationen im 7-Minuten-Takt

 
Am 14. November fand zum ersten Mal die neue Veranstaltung des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm 7x7 - Plattform für Kooperationen und Visionen - Bildung und Kultur im ROXY Ulm statt.
Macherinnen und Macher von 7 Ulmer und Neu-Ulmer Kooperationsprojekten zwischen Schulen, Kindertages- und Jugendeinrichtungen, Vereinen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Firmen oder Betrieben zeigten was sie auf dem Kasten haben. In nur sieben Minuten stellten sie ihr Projekt aus dem Bereich Natur und Technik vor.

Mit dabei waren:

- Industrie- und Handelskammer Ulm (IHK)
-  Landfrauen Neu-Ulm
- Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
- Kulturkollektiv "Naturwissen schafft Kunst"
-  Bezirksimkerverein Ulm
- e.tage, Stadtjugendring (SJR)
- die Wanderbienen

Moderation: Marc Huttenlocher

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie in unserem Flyer.

 

Tagung "Durch Kooperation gewinnen"

 

  Bei der Tagung des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm am 3. Mai im ROXY Ulm zum Thema "Durch Kooperationen gewinnen!" sind zahlreiche Teilnehmer/-innen und  Referent/-innen aus den Bereichen Kindertageseinrichtungen, Schulen, Jugendarbeit, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Vereinen sowie Firmen und Betrieben zusammengekommen.

 

Brigitte Schorn, Leiterin der Arbeitsstelle "Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW", führte zunächst mit ihrem Impulsvortrag "Ohne Kooperationen geht es nicht. Kulturelle Bildung in der Zusammenarbeit zwischen Schule, Jugendarbeit und Kultur" in das komplexe Themenfeld ein.
Danach konnten sich alle Teilnehmer/-innen frei innerhalb der vier Zonen im "Offenen Parcours" bewegen, sodass sie je nach persönlichem Interesse die entsprechenden Ansprechpartner/-innen aufsuchen und befragen konnten.

 

 

ZONE 1: INDIVIDUELLE PROJEKTBERATUNG
Vier Expertinnen beantworteten Fragen der Teilnehmer/-innen zu Projekten in Baden-Württemberg, Bayern, Schulen und Kitas:

  • Allgemeine Kooperationsideen und Förderstrukturen in BW, Monika Schmid, Leiterin des Bildungsbüros der Stadt Ulm
  • Kulturelle Bildung und Förderstrukturen in Bayern, Ute Legner, Kulturamt der Stadt Augsburg
  • Schule / Schulkooperationen, Angelika Fioranelli-Petersohn, Staatliches Schulamt Biberach
  • Kita / Kooperationen mit Kitas, Anette Wiegand, Adalbert-Stifter-Gemeinschaftsschule Ulm / Bildungshaus

 ZONE 2: WORKSHOP: Warum kooperieren?

Brigitte Schorn von der Arbeitsstelle "Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW", Angela Spittel-Sommer von der IHK Ulm und Bianca Knehr vom Stadtjugendring Ulm e. V. leiteten einen Workshop, in dem das 1x1 der Kooperationen dargelegt wurde.

ZONE 3: THEMENINSELN "Wie sorge ich für Qualität in Kooperationen?"

In dieser Zone hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu den Themen Projektmanagement, Finanzierung und Kooperationsverträge von Expert/-innen an Themeninseln zu erhalten.

  • Projektmanagement - Von der Planung zur konkreten Umsetzung, Dr. Thea Rau, Universität Ulm; Karl-Philipp Engelland, Kulturagent der Stadt Ulm
  • Finanzierung von Kooperationsprojekten, Heike Ogger, Staatliches Schulamt Biberach; Lukas Wiesehöfer, Jugendstiftung Baden-Württemberg; Doro Fumy, Stadtjugendring Ulm e. V.
  • Wichtige Absprachen und Kooperationsverträge, Susanne Rehm, Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg e. V.

ZONE 4: KOOPERATIONS-DATING

Beim Kooperations-Dating in der Cafébar des ROXY haben sich zukünftige Projektpartnerinnen und -partner bei einem süßen oder herzhaften Stück Kuchen von der Pestalozzischule kennenlernen und untereinander austauschen können.
Für die intensive Ausarbeitung erster Projektideen standen den Teilnehmer/-innen außerdem Materialien wie Stifte, Blöcke, Post-Its, die Flyer des Bildungsnetzwerks sowie eine große Auswahl an themenbezogener Literatur zur Verfügung.

Für einen kulturellen Ausklang der Tagung sorgten Tänzer von Underground Movement e. V. und die Nachwuchsband der Popbastion Ulm "Holy Cow". Damit wurden zum Schluss noch einmal konkrete, erfolgreiche Ergebnisse von Kooperationen präsentiert.
 

Downloads zur Tagung:
Flyer zur Tagung
Vortrag Brigitte Schorn
Vortrag Dr. Thea Rau

 

Fachtag 2016


Flyer

Zum ersten Mal fand der jährliche Fachtag des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm in leicht verändertem Gewand auf der Bildungsmesse um statt.
Zusätzlich zum Fachtag war das Team des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm mit einem Stand in Halle 3 vertreten.

 


Die Handouts der Hauptreferenten sowie ein Praxisbeispiel finden Sie hier:

Das Programm zum Download finden Sie hier sowie im Programm der Bildungsmesse Ulm

 
Downloads zum Fachtag:
 
Der Stand des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm auf der der Bildungsmesse Ulm

 

Der Stand - eine Eigenproduktion:
Er wurde von den Schüler/-innen der Peter- Schöllhorn-Schule Neu-Ulm (Praktika-Klasse) in Kooperation mit der Schreinerei MobitCom selber geplant und erbaut.

Das Beratungsangebot:
Beratung von Schüler/-innen und Lehrkräften sowie den Besucher/-innen der Bildungsmesse rund um das Thema Kooperationen wurde vom Bildungsnetzwerk-Team angeboten.
Die Website des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm wurde vorgestellt: www.bildungsnetzwerk-ulm.de
Quasi-Anmeldung direkt vor Ort!

Anbieter können auf der Website ihre Angebote und auch ihre Gesuche einstellen. Für den Newsletter kann man sich ebenfalls über die Website registrieren.

Kooperationstüten mit 4 Kooperations-Flyern zu den Themen:
Finanzierung und Förderung, Projektmanagement, Kooperationsverträge sowie Qualitätskriterien wurden vorgestellt und verteilt.


Interaktive Jugendbefragung mit Durchschau-Puppen und Sprechblasen zu den persönlichen Kooperationswünschen an der eigenen Schule mit Bildungseinrichtungen fand statt. Die Durchschau-Puppen wurden in der Kunstprofil-Klasse des Keppler-Gymnasiums gefertigt, die Sprechblasen stammen von der Spitalhof-Gemeinschaftsschule.

Weitere Informationen finden Sie hier und an dieser Stelle noch ein Bild vom Stand:

 

 
Weiterführende Informationen zum Fachtagprogramm:

Dipl. Sozialarbeiterin Dr. Thea Rau verfügt über langjährige Erfahrungen mit Projektarbeit in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit, u.a. Durchführung von Projekten bei der Kunstschule kontiki, dem Kinderradio Mikrowelle oder dem Aufbau der Jugendagentur im Stadtjugendring Ulm e.V..
Darüber hinaus war sie freiberuflich in der Jugendberufsbildung und bei der Jugendstiftung Baden-Württemberg tätig. 2006 promovierte sie an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm und ist seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm im Bereich Management und Steuerung von Forschungsprojekten.

Kulturagent Karl Philipp Schmitz studierte Kulturpädagogik in Mönchengladbach, Nijmegen und Berlin und war anschließend als Leiter des Kulturmanagements der 'OSTRALE - internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste' in Dresden sowie als Kulturagent in Munderkingen tätig.
Durch verschiedene Engagements als Regie- und Produktionsassistent im In- und Ausland verfügt er über dies über vielfältige Erfahrungen im Bereich Film und Theater.
 
Vorträge

10.00 - 11.00 Uhr: Kooperationsprojekte effizient planen

11.30 - 12.30 Uhr: Wer? Wie? Was? - Über die Grundlagen nachhaltiger Kooperationen

Die Vorträge von Frau Dr. Rau und Herrn K. P. Schmitz nehmen die Rahmenbedingungen von Kooperationen in den Fokus und erläutern theoretische Vorgänge praxisnah anhand von Ulmer und Neu-Ulmer Beispielen:

Die Adalbert-Stifter-Schule Ulm und die städtische Ulmer Jugendarbeit am Eselsberg präsentieren zusammen ein erlebnispädagogisches Kooperationsprojekt, das es bereits seit einigen Jahren gibt: Jedes Jahr geht es für eine Klasse auf eine Hütte nahe eines Gletschers. Neben der Erforschung des Klimas am Gletscher geht es auch um Teamtraining und die Reflexion von Gruppen- und Einzelverhalten.

Auch die Peter-Schöllhorn-Schule und die Schreinerei mobitcon kooperieren bereits über viele Jahre im Bereich Handwerk. Jedes Jahr entwirft die Praxisklasse der Schule gemeinsam mit dem Handwerksbetrieb z. B. Möbel für die Schule. So sind neben einer kleinen Hütte im Außenbereich auch schon eine Bar oder - exklusiv für die Bildungsmesse - der Messestand für das Bildungsnetzwerk Ulm/Neu-Ulm entstanden. Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfond gefördert.

An der Albert-Einstein-Realschule Ulm gibt es seit einiger Zeit ein Kooperationsprojekt zum Thema Stadt-/Produkt-Marketing zwischen der Stadt Ulm, der Ulm/Neu-Ulm -Touristik GmbH, der City Marketing e.V., der Südwestpresse Aktion 100.000/Ulm und dem Spieleverlag  HUCH! & friends.
Als erstes Produkt wurde das Puzzle "ulm LEUCHTET" entwickelt und mit einer Auflage von 2000 Stück produziert und vertrieben.

Die Elly-Heuss-Realschule Ulm hat zusammen mit der e.tage medien.bildung ein Kooperationsprojekt zum Thema "Zukunftsstadt" durchgeführt.
Dabei handelt es sich um ein Filmprojekt im Fach Deutsch: Die Schülerinnen und Schüler erhielten Einblicke in die Welt des Filmdrehs und lernten, wie Interviews zu führen sind. Das erlernte Wissen wurde anschließend in einem eigenen Projekt in die Praxis umgesetzt.

 
Workshops

13.30-15.30 Uhr: Wie entwickle ich (m)eine Kooperation (weiter)? - Individuelle Projektberatung

Im Rahmen der individuellen Projektberatung haben Sie die Möglichkeit bestehende oder neue Kooperationsprojekte (gemeinsam mit Ihrer Partnereinrichtung) weiter zu entwickeln. Für Ihre ganz individuellen Fragen steht Ihnen ein Team von Beratern zur Verfügung:

Dr. Thea Rau, Universitätsklinik Ulm

K. P. Schmitz, Kulturagent in Ulm

Monika Schmid, Bildungsbüro Ulm

Sigrid Halbherr, IHK Ulm

Dominik Maier, HWK Ulm

 

Fachtag 2015

Am 04. März 2015 fand der fünfte Fachtag des Bildungsnetzwerks im Roxy statt.

150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Schule, Kindertageseinrichtingen, ausserschulische Bildungseinrichtungen und Verwaltung informierten sich in Form von Fachvorträgen und in Workshops über die optimale Vernetzung von Schule, Kultur und Berufswelt.

Hauptvortrag "Leidenschaftlich Kooperieren"

Von Christa Schulte, Geschäftsführerin der KultCrossing gGmbH über die ganzheitliche, strukturierte und flächendeckende Vernetzung von Schule, Kultur und Berufswelt. Den Vortrag sowie zwei Hörbeispiele können Sie hier herunterladen.


Workshops:

  • Stephan Bock, Kulturberater und systemischer Supervisor: Wenn Systeme aufeinander treffen - Von Widersprüchen, Störungspotenzialen und Anerkennungskultur innerhalb von Kooperationsprojekten. Einblicke zum Workshop gibt es hier.
  • Mirtan Teichmüller, Leiter des kontiki Ulm: Stärken sichtbar machen-Methoden zur Kompetenzwahrnehmung und bewusste Förderung von Stärken innerhalb von Bildungsbiografien. Einblicke zum Workshop gibt es hier.
  • Edeltraut Neher, Heike Ogger und Heidrun Drews vom Staatlichen Schulant Biberach: Ganztagsschulen öffnen, Experten bezahlen, Monetarisierung leicht gemacht. Einblicke zum Workshop gibt es hier.
  • Lukas Wiesehöfer der Jugedstiftung Baden-Württemberg: Lokale Netzwerke. Kooperationen im Rahmen des Jugendbegleiterprogramms des Landes Baden- Württemberg. Einblicke zum Workshop gibt es hier.
  • Sebastian Carp, Fundraising Manager: Fundraising für Kooperationsprojekte in Kita und Schule. Einblicke zum Workshop gibt es hier.
  • Cindy Herold Diplom Pädagogin, systemische Schulentwicklung: Was wollen wir eigentlich? Wie man Ziele im Blick behält und die Motivation nicht aus den Augen verliert. Einblicke zum Workshop gibt es hier und hier.
  • Karl Philipp Schmitz, Kulturagent Munderkingen: Kooperationsplanungen. Einblicke zum Workshop gibt es hier.

weitere Downloads:
Plakat zum Fachtag 2015
Postkarte zum Fachtag 2015
Programm zum Fachtag 2015
Pressemitteilung zum Fachtag 2015

 

Fachtag 2014

Am 26. Februar 2014, fand der vierte Fachtag des Bildungsnetzwerks im Roxy statt.
Bei Vorträgen, Workshops und im Dialog haben sich über 120 Interessierte aus Schulen, Kindertageseinrichtungen und externen Partnert mit dem Thema Kooperation auseinander gesetzt.

Darunter:
  • Dr. Helle Becker mit einem interssanten Vortrag über „Es könnte so schön sein – und noch besser. Vom Kraftakt zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung in Kooperationen“. Einblicke in den Vortrag finden Sie hier.
  • Kooperationsimpulse aus Bayern und Baden-Württemberg. Darunter die Preisträger verschiedener Wettbewerbe. Eine Auflistung aller Impulsgeber finden Sie hier.
  • Dialogforum zum Thema „Begründungen für Kooperationen – was wir von Kooperationen erwarten können, wozu wir sie brauchen und wie sie idealerweise aussehen sollten.“ u.a. mit Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Schule, Schulaufsicht, Vermittlungsstellen und Partnereinrichtungen. Ergebnisse des Dialogforums

Das detaillierte Programm zum Fachtag 2014 finden Sie hier.

 

Fachtag 2013

Unter dem Motto "Kooperation macht Schule" veranstaltete das Bildungsnetzwerk Ulm/Neu-Ulm am 20. März 2013 einen Fachtag im Roxy.
Herr Prof. Dr. Oelkers hielt einen Vortrag zum Thema "Was leisten Bildungslandschaften", zwei Vertretende vom Landesinstitut für Schulsport, Schulmusik und Schulkunst berichteten über "Kulturelle Bildung - ein Feld für Kooperationen".

Praxisimpulse:
  • Kooperation der Braith Schule Biberach (GS) mit kulturellen Partnern aus Biberach: Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand verschiedener Beispiele.
  • Kooperation zwischen dem Evangelischen Jugendpfarramt Ulm, dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg und der Schillerschule Erbach (GWRS): Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand des Schülermentorenprojekts Soziale Verantwortung.
  • Kooperation der Schillerschule Eislingen (GWRS) mit der Polizei Göppingen: Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand des Schulprojekts "Facebook Scouts".
  • Bildungslokal Hasenbergl München mit Kindertageseinrichtungen im "Quartier": Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand des Projekts "Integration macht Schule im Quartier".
  • Kooperation des Kindergarten St. Martin mit dem Seniorenwohnheim in Singen: Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand des Projekts "Gartenland in Kinderhand".
  • Kooperation des Gymnasiums Achern mit der örtlichen Winzergenossenschaft: Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand der Weinbau AG.
  •  Kooperation der Ludwig-Uhland Schule (GWRS/RS) mit verschiedenen Sportvereinen: Vorstellung und Austausch zum Themenfeld anhand verschiedener Sportprojekte und Sportgruppen an der Schule.


Diskussionsrunden:

  • Kooperieren, aber wie? Projektmanagement leicht gemacht…
  • Wie tickt mein Partner? Unterschiede erkennen und nutzen…
  • Das Beste für’s Kind? Aufgaben und Ziele von Kooperationen…
  • Passgenau Kooperieren? Wie Angebot und Nachfrage zusammen passen…
  • Zwischen Kooperationsmarketing und Informationsmanegement -  wenn Pädagogen zum Manager werden und Kooperationspartner im Dschungel der Angebote untergehen…
  • Ohne Moos nix los - wie finanziere ich meine Projekte?
  • Gelingensbedingungen – wann Kooperationen erfolgreich sind…
  • Hilfestellungen - was braucht`s für eine vielfältige Kooperationslandschaft
 

Fachtag 2012

Der erste Fachtag des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm mit Vorträgen von
  • Herrn Fritz (ZNL) zum Thema "Das Gehirn lernt immer"
  • Frau Wichmann (Jugendstiftung Baden-Württemberg) zum Jugendbegleiterprogramm
  • Herrn Schmid (Landesjugendring) zum Thema "Backe, backe Bildung"

und vielen Praxisbeispielen aus der Region.

 

Informationsbörse 2011

70 Aussteller aus Ulm und Neu-Ulm präsentieren ihre Angebote für Schulen und Kindertageseinrichtungen.
Daneben gab es Fachvorträge rund ums Thema "Kooperationspartner?!" und ein Gewinnspiel.
 

Informationsbörse 2010

Erste Informationsbörse des Bildungsnetzwerks Ulm/Neu-Ulm mit zahlreichen Ausstellern, die ihre Angebote für Schulen und Kitas präsentierten, Good-practise-Beispielen aus der Region und Fachvorträgen, die das Programm abrundeten.
 

Infotag im Stadthaus 2010

Netzwerktreffen zum Thema "Netzwerk kulturelle Bildung" im Stadthaus mit Vorträgen und Workshops.
 
Zur Startseite